150 Jahre Hahnemannia und der Patientenbeauftragte der Bundesregierung gratuliert

Im Februar 1868 wurde die Hahnemannia in Stuttgart gegründet. Heute gratuliert Dr. Ralf Brauksiepe (CDU / MdB) zum 150-jährigen Bestehen in seiner Funktion als Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Er hat für die Jubiläumsfeier, sie findet am 20. Oktober in Stuttgart statt, ein Grußwort geschrieben. Für Brauksiepe ist die Homöopathie eine wichtige Behandlungsmethode, die allen Patientinnen und Patienten zur Verfügung stehen soll. Er setzt sich für die freie Arzt- und Therapiewahl ein und schreibt, er unterstütze auch “den Erhalt der ärztlichen Zusatzbezeichnung Homöopathie.” Brauksiepe macht sich stark für eine integrative Medizin, die ein Miteinander der konventionellen Medizin und besonderer Therapierichtungen vorsieht.”Parallel zur konventionellen Schulmedizin brauchen wir weitere integrative Therapieformen – dazu gehört auch ganz klar die Homöopathie.” Dieses Konzept der integrativen Medizin wird auch von 75 Prozent der Deutschen bevorzugt, belegt eine repräsentative Umfrage von Kantar Health aus dem Frühjahr 2018. Für Brauksiepe gehörenHomöopathie & Co. ganz klar in das Medizinsystem, denn “die besonderen Therapierichtungen sind sehr wichtig für die Patientenversorgung und die Qualitätssicherung.”

Weitere Grußworte hat die Hahnemannia auch von den Fraktionen des baden-württembergischen Landtags erhalten. Die Glückwunsche des BPH gelten nicht nur dem Jubiläum, sondern auch der großen politischen Anerkennung, die der Hahnemannia für ihre Arbeit zu Teil wird.

 

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Font Resize