Header Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

auch diese Ausgabe unseres Newsletters beginnt mit einem neuen Film. Es ist inzwischen das fünfte BPH Video und es erzählt die Geschichte von Helen Jenz. Sie ist typisch für so viele Patientinnen und Patienten: Die konventionelle Medizin hat bis zu einem Punkt gute Arbeit geleistet - und dann aber keine Lösungen für ein weiterhin bestehendes Problem gehabt. An dieser Stelle kommen viele Menschen zur Homöopathie, und viele bleiben. Dass dies so ist, zeigt sogar eine Studie, der Bertelsmann Gesundheitsmonitor aus dem Jahr 2014. Diese Erfahrungen und auch die wissenschaftlichen Belege zur Homöopathie werden völlig in der neuen Apotheken Umschau vom 1. September negiert. Diese Zeitschrift mit uns Patient*innen als Zielgruppe schreibt an unseren Interessen vorbei, es kommen noch nicht einmal Patient*innen zu Wort. Lösungen werden auch nicht angeboten - an wen hätte sich Helen Jenz wenden sollen mit ihren Problemen? Die ärztliche Antwort lautete: Akzeptieren Sie ihr Schicksal. Das wollte sie nicht und ist deshalb heute gesund.
In diesem Sinne: Lesen was gesund macht - ich grüße Sie ganz herzlich, Meinolf Stromberg, Vorsitzender des BPH
stromberg rollup II

5. BPH-Film: Die Notoperation hat mein Leben gerettet – die Homöopathie hat mich geheilt

Im fünften Film des BPH erzählt Helen Jenz ihre Geschichte zur Homöopathie, die dramatisch ist, aber einen guten Weg genommen hat. Sie musste aufgrund einer Entzündung am Dünndarm notoperiert werden, da war sie erst 20 Jahre alt. Doch nach der Operation fühlte sich Helen Jenz von den Ärzten alleine gelassen. Die Wunde heilte nicht gut und sie hatte das Gefühl, dass sich im Bauch Verwachsungen bilden. Sie ist zu vielen Ärzt*innen gegangen und hat ebenso viele Meinungen gehört. Sie fühlte sich nicht ernst genommen. Sie machte sich auf die Suche, welche Medizin ihr helfen könnte und fand die Homöopathie. In diesem Film lässt der BPH auch den Internisten Dr. med. Ulf Riker zu Wort kommen, der über die Weiterbildungen Homöopathie und Naturheilverfahren verfügt. Damit kann er sowohl die konventionelle medizinische Sicht kommentieren, als auch die erfolgreiche homöopathische Behandlung. Und hier geht`s zum Film.
Video Helen Jenz 8.21
Screenshot 2021-08-24 at 16-23-32 Die Notoperation hat mein Leben gerettet – die Homöopathie hat mich geheilt

Wenn die Biene beim Stich hilft

Wir freuen uns über Insekten, selbst für die Behandlung ihrer Stiche bieten sie uns etwas an: Apis mellifica, die Honigbiene, ist in der Homöopathie das bewährte Mittel bei Insektenstichen - und ein schönes Beispiel für die Ähnlichkeitsregel.

Arnica bei Verletzungen. Immer?

Arnica ist die meistgenutzte homöopathische Arznei und das Wundheilmittel. Gerade weil es das ist, stellen wir das Arzneimittelbild hier noch einmal vor, denn auch Arnica muss nach der individuellen Symptomatik gegeben werden - ansonsten hilft das Mittel nicht.
Apis globuli II
arnika

BPH-Webinare im Herbst

Der BPH startet Anfang Oktober eine fünf-teilige Webinar Reihe mit Peter Boehm.
Die einzelnen Seminare bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln gebucht - und auch verstanden - werden. Zunächst geht es um die Grundlagen der Homöopathie, in weiteren Seminaren werden dann praktische, lebensnahe Beispiele vorgestellt. Die Veranstaltungen dauern jeweils eine Stunde. Schon mal vormerken: Am 5. Oktober, um 19 Uhr geht`s los mit dem Thema: Homöopathie zur Selbstbehandlung. Weitere Informationen und der Link zur Anmeldung kommen in Kürze auf die BPH-Facebook Seite.

Apotheken Umschau auf Kontra-Homöopathie Kurs

Am 1. September erscheint eine neue Apotheken Umschau und mit ihr ein wahres Homöopathie-Bashing. Die üblichen Vertreter der Anti-Homöopathie-Kampagne kommen über viele Seiten zu Wort. Begründet wird dies im Editorial der Ausgabe: Man empfehle nur das, was die Wissenschaft bewiesen habe. Frage: Warum werden die vorliegenden Studien zur Homöopathie nicht wahrgenommen? Wo bleibt hier ein journalistischer Anspruch? Und wo bleiben die etwa 30 Millionen Menschen in unserem Land, die die Homöopathie bei kleineren und größeren gesundheitlichen Problemen mit Erfolg anwenden? Und da die Evidenzlage nicht nur bei der Homöopathie von der Chefredaktion kritisch gesehen wird, werden auch die Akupunktur und weitere Verfahren der Komplementärmedizin beurteilt - eher verurteilt.
Der BPH wird sich an die Chefredaktion des Blattes wenden, schreiben Sie doch auch: Julia Rotherbl, Mail j.rotherbl@apotheken-umschau.de und Dr. Dennis Ballwieser, Mail d.ballwieser@apotheken-umschau.de.
Der BPH ist auf Facebook, Twitter und auch auf Instagram aktiv - Informationen über Homöopathie aus erster Hand.
facebook twitter 
Logo_BPH Hintergrund

Mitglied werden im BPH!

Werde Teil der Homöopathie-Community und stärke den BPH mit deiner Stimme - wir freuen uns auf dich. Mitglied werden für 35,- Euro im Jahr und zum Beispiel kostenfrei die BPH-Broschüren im Mitgliederbereich nutzen und jetzt auch alle Online-Seminare.
-------------------------------------------
Austragen | Verwalte dein Abonnement
Bundesverband Patienten für Homöopathie e.V.
Am Eichenkamp 9
33184 Altenbeken
info@bph-online.de
Ihre Spende an den BPH: IBAN DE88 2626 1693 0070 3001 00
Impressum
...und übrigens, für 5,50 Euro gibt`s diese wunderbare Broschüre, die in jedes Urlaubsgepäck passt - schaut mal rein: Homöopathie to go
slider-hom-to-go_01
MailPoet