Alumina

(Aluminiumoxid)

Diese Menschen haben wenig Kraft in jeder Hinsicht. Sie sind schwach und mager. Hirnleistungsstörungen stellen sich in der zweiten Lebenshälfte bald ein. Dies zeigt sich zuerst mit schnell entstehender Erschöpfung durch nervliche Anspannung, Vergesslichkeit, depressive Verstimmungen bis hin zur echten Depression mit Schlafstörungen und anhaltender Traurigkeit. Ihre Haut und Schleimhäute sind trocken. In der Haut entstehen Risse, es bilden sich juckende Ekzeme. Chronische Verstopfung; selbst weicher Stuhl kann aufgrund der schwachen Darmtätigkeit kaum abgesetzt werden. Die Patienten leiden unter Koordinationsstörungen, welche sich in einem unsicheren Gangbild zeigen.

Verschlechterung: morgens beim Erwachen (sie wollen gar nicht erst aufstehen), Kälte, Kartoffelgerichte

Besserung: Spaziergänge in frischer kühler Luft, Waschen mit kaltem Wasser

Font Resize