Rhus Toxicodendron

(Giftsumach)

Ruhelosigkeit, ständiges Wechseln der Position. Der Patient ist angespannt und steif, unfähig, sich zu entspannen. Er ist wütend, traurig und gereizt. Zerrung von Muskeln und Sehnen, besonders durch Überheben oder infolge von Überstreckung. Rheumatische Erkrankungen. Die Schmerzen sind schlechter in Ruhe und zu Beginn einer Bewegung, bessern sich jedoch durch fortgesetzte Bewegung. Reißende Schmerzen in den Bändern und Sehnen, z.T. Schmerzen, als würden die Knochen mit einem Messer abgeschabt. Lähmende Schwäche mit Schweregefühl und Taubheit, insbesondere in den Beinen. Kalte Luft wird nicht vertragen und führt zu Schmerzen in Haut, Muskeln und Gelenken. Trockene, rote, rissige und belegte Zunge, nur an der Zungenspitze bleibt ein kleines rotes Dreieck ausgespart. Alle Absonderungen sind scharf und stinkend. Hautausschläge sind ekzemartig, scharf und brennend, verursachen starken Juckreiz.

Verschlechterung: in Ruhe, durch Kälte, nasses und regnerisches Wetter, durch feuchte Umschläge, nach Durchnässung, in der Nacht, vor Stürmen, während des Schlafes, beim Liegen auf dem Rücken oder auf der rechten Seite

Besserung: warmes und trockenes Wetter, Bewegung, warme Anwendungen, Strecken der Glieder

Font Resize