Verletzungen der Ohren

Bei den Ohrenverletzungen wird zwischen Verletzungen der Ohrmuschel, des Gehörganges und des Trommelfells und des Mittel- und Innenohres unterschieden.

Verletzungen der Ohrmuschel

Apis mellifica, die Honigbiene, hilft bei einer Knorpelverletzung der Ohrmuschel, wenn die Schwellung rot und das Ohr sehr heiß ist und Kälte die Beschwerden bessert. Ist die Rötung vorbei und die Ohrmuschel schmerzt noch immer, oder ist es durch Verletzung zu einem „Bruch“ des Knorpels gekommen, der vielleicht sogar chirurgisch versorgt werden musste, so unterstützt Symphytum officinale , der Beinwell, in der Potenz D4 die Heilung.

Hepar sulfuris, Kalkschwefelleber, ist das Mittel bei eiternden Wunden am Ohr geben wir. Heilen sie nicht schnell ab, muss ein Arzt aufgesucht werden, ob es sich um eine Wundkomplikation, etwa eine Borkenflechte handelt. Wenn dies der Fall ist, muss nicht selten eine antibiotische Salbe gegeben werden, um die Ausbreitung der Keime und ihr Eindringen in tiefere Körperschichten zu verhindern. Viola tricolor, das Stiefmütterchen, kann die Heilung in der Potenz D6 unterstützen.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Font Resize