Verletzungen des Halses

Arnica montana, der Bergwohlverleih, ist bei einem sogenannten Schleudertrauma, eine häufige Verletzung der Halswirbelsäule, das Mittel der Wahl. Die Schmerzen stellen sich oft erst an den Folgetagen ein und können beträchtlich sein. Es handelt sich um eine stumpfe Verletzung.

Rhus toxicodendron, der Giftsumach, kommt bei stumpfer Verletzung der Halswirbelsäule mit Irritation der Nerven in Frage. Die Arznei kommt bei Stauchungen und Zerrungen zum Einsatz, wenn der Beginn einer Bewegung besonders schmerzhaft ist, sich der Schmerz aber bei fortgesetzter Bewegung bessert und Wärme sehr gut tut.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Font Resize