Vorgestellt, der Elternratgeber ´Alles halb so schlimm`

Die häufigsten Fragen von Eltern beantwortet der Marburger Kinderarzt Stephan H. Nolte mit überraschend einfachen Antworten. Sind Allergien, Bindehautentzündungen oder Fieber schlimm? Nolte bewertet und gibt Antworten auf die häufigsten kindlichen Erkrankungen, mit denen Eltern die jeweilige Situation einschätzen können und leitet sie zum Handeln an. Ob es sich um eine banale Infektion oder um einen Notfall handelt, Nolte weiß aus seiner 30-jährigen Praxis, wie Eltern reagieren sollten. Mal mit Ruhe, Zeit und Zuwendung, mal mit dem Besuch beim Arzt oder gar Notarzt. Stefan H. Nolte verfügt über die Zusatzbezeichnungen Neonatologie, Psychotherapie, Homöopathie und Palliativmedizin. Der Homöopathie ist im Buch viel Platz gewidmet.

Das Buch gibt Sicherheit durch umsetzbare Antworten und lässt Eltern nicht mit ihren Sorgen und der Befürchtung allein, etwas falsch zu machen. „Ich kann nur Mut machen, Mut, auf die Gesundheit zu vertrauen, sich ihrer Selbstregulationskräfte anvertrauen, denn nichts schwächt das Immunsystem mehr als Unsicherheit und Angst“, schreibt Dr. Nolte. Die erste Auflage kam nicht nur bei Eltern gut an, auch Kolleginnen und Kollegen von Kinderarzt Nolte haben es gelesen. In einer Rezension im Deutschen Ärzteblatt heißt es: „Ein Buch, das man allen Eltern und allen Kinder- und Jugendärzten ans Herz legen möchte.“

Jetzt Mitglied werden im BPH – wir  verlosen 3 x das Buch von Kinderarzt Dr. Stefan H. Nolte, Alles halb so schlimm, wenn Sie bis zum 31. Dezember BPH Mitglied werdet. Also macht mit, es ist an der Zeit aktiv zu sein – und ein tolles Buch.

 

Der Elternratgeber ist Ende November in einer erweiterten 2. Auflage im Verlag Edition Integrativ erschienen.

Dr. med. Stephan Heinrich Nolte, Alles halb so schlimm

Edition Integrativ, ISBN 978-3-949650-02-4

2. Auflage, 18 Euro, 224 Seiten, lieferbar

www.edition.integrativ.de

——————————————————————–

Unsere Selbstmedikations-Broschüre ´Homöopathie to go` stellen wir Ihnen hier vor.

Gefallen Ihnen unsere Beiträge? Dann werden Sie doch Mitglied im BPH und unterstützen unser Engagement.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.